Luftangriff auf Chemnitz und weitere Geschichten

Luftangriff auf Chemnitz, März 1945

Jugend von Chemnitz, hört auf uns, die letzten Zeugen des Angriffs.

Am 3. März 1945 wurde der Stadtteil Kappel bombardiert.

Von der Kappler Drehe (Heute Industriemuseum) Zwickauer Str. bis Feldschlößchenbrauerei (Kappel).

Erlebnisbericht des Angriff's Zwickauer Str. 180 (Bäckerei Rudolf Bobe):

Im Luftschutzkeller befanden sich 25 Personen (davon sieben Kinder), die Einschläge der Sprengbomben kamen immer näher. Durch einen Bombentreffer

und deren Luftdruck wurden wir von den Stühlen auf den Fußboden geworfen.

Der Treffer zerstörte den Anbau der Toiletten vollkommen. Die Jauche kam die Kellertreppe heruntergelaufen und verteilte sich zwischen unseren am Boden liegenden Körpern. Auf die anschließende Säuberung der Körper möchte ich nicht eingehen.

Im Umfeld von 100 m wurden fünf Häuser durch Volltreffer zerstört.

Beim Schreiben dieser Zeilen erlebte ich den Angriff noch einmal.

Ihr, die junge Generation einer schönen Stadt, gebt den Nazis keine Chance. Schaut Euch die Aufnahmen der zerstörten Stadt von 1945 genau an.

Man kann auch den Frieden ohne Waffen erhalten.

Manfred Hahn

Heinrich-Beck-Str. 5

09112 Chemnitz

...